Hogwarts - Schreibe deine Geschichte

Erlebe in der Welt rund um Hogwarts neue spannende Abenteuer und stürze dich in den magischen Moment, der alles verändern kann.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
Orlando University of Arts
Frohes neues Jahr!
DämmerClan muss Partnerschaftlösen
Änderungerung District 13 Rising
The 7th Year
Warrior Cats - Blutige Schatten [Bestätigung]
Return of the Death Eaters
Play - Einzelne Tische
Play - Vierte Etage: Leeres Klassenzimmer
Abwesenheitsliste
von Reisender
von Reisender
von Reisender
von Reisender
von Reisender
von Reisender
von Reisender
von Vincent Connors
von Vincent Connors
von Samantha Felps
Sa 1 Jul 2017 - 22:43
Fr 1 Jan 2016 - 12:55
Sa 11 Jul 2015 - 16:50
Fr 19 Jun 2015 - 13:27
Do 4 Jun 2015 - 13:03
Do 14 Mai 2015 - 9:24
Mo 23 März 2015 - 23:24
Mo 2 Feb 2015 - 18:29
Mi 28 Jan 2015 - 18:47
Mi 28 Jan 2015 - 17:24

Teilen | 
 

 Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Heliotrope Wilkins
Ex-Slytherin
Ordensmitglied
Ex-Slytherin  Ordensmitglied
avatar


BeitragThema: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   Do 21 Aug 2014 - 18:14

Dieser Flur führt zur Schulbibliothek,
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://hogwarts-welt.forumieren.com
Kylie Snow
Mannschaftskapitänin
Mannschaftskapitänin
avatar


BeitragThema: Re: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   Fr 12 Dez 2014 - 21:48

Emma Swan, Kyle Arrow und Kylie Snow
05.09.14 - später Nachmittag


Langweilig, dachte ich mir und stöhnte einmal laut auf, schon den ganzen Nachmittag wusste ich nichts mit mir anzufangen und doch hatten mich meine Beine irgendwie in den vierten Stock hoch getrangen, was sie hier wollten wusste ich nicht wirklich, doch lehnte ich mich mit den Ellenbogen auf den Fenstersims und schaute raus, auf dem Quidditchfeld konnte ich die Hausmannschaft der Schlangen sehen, beziehungsweise die zukünftige, ich wusste das heute nur das Auswahltraining war und alle anderen stricktes Stadion verbot hatten. Niemand dürfte zuschauen und so konnte ich Vincent noch so schöne Augen machen wie ich wollte, nur fand ich es noch immer belustigend das er mir nicht glauben wollte das ich schon einen Freund hatte, oder ihn zumindest meinen Freund nannte. Es war eben das Spiel mit dem Feuer welches ich gewagt hatte und mir wohl somit die Chance auf einen kleinen Spionageakt verspielt hatte. Es war ja nicht ohne Grund so das die Mannschaftskapitäne es nicht so gut miteinander aushielten, es wäre doch wirklich schade wenn die Taktik schon vor dem Spiel bekannt wäre und sich das gegnerische Team darauf einstellen konnte. So mit versuchte ich von weitem ein wenig heraus zufinden und schaute eine Weile interessierter hin, bis mir die Lust verging und ich mich auf die nächste Bank schmiss - im wahrsten Sinne des Wortes, welches mir der Rücken gleich mit einem plötzlichen Ruck dankte und ich nochmals aufstöhnte um gleich zu versuchen ihn mir zu reiben, welch eine doofe Stelle sich mein Bruder da ausgesucht hatte, nun schaffte er es tatsächlich noch mich im Schloss zu quälen wo ich doch vor den Männern im Hause Snow sicher sein sollte. Es nervte gewaltig und so freute ich mich schon auf meinen Geburtstag.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emma Swan
Ravenclaw Schüler
Ravenclaw Schüler
avatar


BeitragThema: Re: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   Fr 12 Dez 2014 - 23:10

Kyle Arrow, Kylie Snow und Emma Swan
05.09.14 später Nachmittag

Mein Gesicht dem Buch zu gewand, dass ich lass, befand ich mich auf den Weg zur Schulbibliothek um mir dort ein Buch für Kräuterkunde auszuleihen. Ich bin eben lieber vorbereitet als nachher nichts über das Thema zu wissen. Kurz linste ich über den Rand um sicher zu gehen, dass ich in keinen rein ging. Doch der Gang war wie leer gefegt. Leer gefegt wie ich mich fühlte. Seufzend schlug ich das Buch zu. Auch wenn es gut war, wirklich richtig gut, war es von einer Autorin aus der Muggelwelt geschrieben worden. Dort bewegten sich keine Bilder oder schrie ein Buch von selbst. Nein dort wickelte nur Sätze ein Mensch in ihren Bahn. Als ich ein stöhnen Hörte schaute ich mich um. Ich war mir doch ganz sicher gewesen, dass hier keiner war. Doch ich tauschte mich. Dort hinten im Gang saß ein Mädchen auf einer Bank und versuchte sich ihr Rücke zu reiben. Zugig ging ich auf das Mädchen zu. Es kam mir bekannt vor. Von woher wusste ich nicht. Bestimmt hatten wir uns schon mal öfters im Gang getroffen. Nicht der, nein vielleicht auf den Gang zur großen Halle oder dem Weg zur Hütte des Wildhüters. Ich war mir nicht sicher aber man könnte heut zu tage jeden treffen. Vielleicht keine Stars … ok jetzt merkt man, dass ich aus der Muggelwelt komme. Meine Mutter ist eine Hexe und mein Vater ein Muggel aber zu einander hatten sie auf jeden Fall gefunden. Ok meine Gedanken zweifeln ab. „Hey“, begrüßte ich das Mädchen mit einen leichten Lächeln „Hast du dir weh getan?“ Ich war schon immer mehr besorgt um meine Mitmenschen als andere. Vielleicht lag, dass auch einfach dran, dass ich offener bin als mein Bruder. „Darf ich mich setzen?“, fragte ich höfflich nach und schaute in die Augen des Mädchens. Ihre Schulkleidung stellte sich als Hufflepuff heraus. Ich streckte meine Hand hin. „Emma Swan. Ravenclaw. 4 Klasse“, stellte ich mich noch schnell vor. Doch bevor das Mädchen meine Hand nur ergreifen könnte, flog ich auf den Boden. Meine rechte Hüpfte schmerzte als ich mich halber aufraffte und ein Junge anschaute. „Was sollte das?“, fragte ich. Ich rieb mir über meine schmerzende Stelle. Das Mädchen vor mir schaute uns beide nur an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kyle Arrow
Gryffindor Schüler
Gryffindor Schüler
avatar


BeitragThema: Re: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   Sa 13 Dez 2014 - 0:22

First Post | Kyle Arrow

Mit langsamen Schritten ging ich durch die großen Gänge der Zauberschule. Jeder Tag verlief hier gleich - Unterricht und anschließend in die Bibliothek. Ich mochte die Gesellschaft um mich herum nicht, weswegen ich ruhige Plätze bevorzugte.
Während ich ging schaute ich aus das offene Fenster. Quiddtich. Wie ich diese Sportart hasse! Obwohl ich mich mit Sport fit halte, mochte ich diese Aktivität überhaupt nicht. Natürlich beherrschte ich das Fliegen auf meinem Besen, aber niemals würde ich mich dem Team anschließend.
Völlig im Gedanken versunken ging ich weiter und schaute die ganze Zeit auf den Boden. Wie sollte das hier nur weitergehen? Ich war ständig alleine und wollte keine Freundschaften schließen. Obwohl viele Mädchen mit ansprachen und mir Komplimente machten, ignorierte ich sie.
Ich spürte plötzlich einen Zusammenstoß und schaute schockiert nach unten. Vor mir standen zwei Mädchen - Naja, wobei eins auf den Boden lag. ,,Was sollte das?", fragte sie und rieb sich dabei ihre Hüfte. Sie richtete sich etwas auf, weswegen ich ihr half und hochzog. ,,Ähm..Tut mir leid, ich hab dich nicht gesehen.", entschuldigte ich mich und musterte die Beiden kurz.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kylie Snow
Mannschaftskapitänin
Mannschaftskapitänin
avatar


BeitragThema: Re: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   Sa 13 Dez 2014 - 9:30

Wer hatte jetzt die meisten Schmerzen, fragte ich mich kurz ein wenig scherzhaft und war eigentlich ganz froh das Kyle noch dazu gekommen war. Denn so brauchte ich wenigstens nicht sagen was mit meinem Rücken war. Nein verstehen würde sie es sicher nicht, aber so wie sie gerade schon gefragt hatte musste ich wirklich Angst haben das sie mich in den Krankenflügel schleifen würde und da würden mich keine zehn Pferde und zwanzig Thestrale hinbekommen selbst wenn man noch Einhörner und ein paar Drachen rauf packen würde. Er hatte es auch schon versucht und war daran gescheitert, so sollte jeder daran scheitern der mich direkt nach den Sommerferien in die Richtung des Flügels schicken wollte. Trotzdem beobachtete ich die beiden sehr argwöhnisch, es konnte ja nur lustig werden. "Guten Tag Kyle" sagte ich nur knapp und wünschte mir eigentlich jetzt wieder im Gemeinschaftsraum zu sein, in einem weichen Sessel, doch hatte mich genau diese Langeweile die den ganzen Tag schon durch meine Glieder lief hier hin getrieben. Wie sollte das also alles noch werden? Es war aber auch zu dumm gewesen, warum hatten mich meine Beine nach oben und nicht nach draußen getrieben so wie es sonst der Fall war. "Wo ihr ja jetzt übereinander hergefallen seid, können wir uns alle ja wieder normal benehmen" stellte ich entnervt fest und hob das Buch der Ravenclaw auf, ein Muggelbuch - wie langweilig, dachte ich mir und rollte kurz mit den Augen als ich es ihr ein wenig unsanft in die Hand drückte und mich wieder zum Fenster bewegte. "Lass dich nicht von den Slytherins mit einem Muggelbuch in der Hand treffen, es könnte das letztemal sein das du so friedlich durch die Gänge laufen kannst ---- und Kyle, hast du nicht gelernt nach vorn zu schauen wenn du irgendwo hinläufst?" meckerte ich weiter, meine Laune schien stätig zu sinken, ich wusste auch warum doch dies sollte keine Rolle spielen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emma Swan
Ravenclaw Schüler
Ravenclaw Schüler
avatar


BeitragThema: Re: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   Sa 13 Dez 2014 - 12:32

„Danke“, murmelte ich als der Junge mir aufhalf. Doch mein Blick lag auf den Mädchen, das uns anschaute. In ihren Augen sah ich, dass sie den Jungen kannte. Doch auch irgendwie sah ich in ihren Augen Angst. „Keine Angst. Ich schleife dich schon nicht in den Krankenflügel, wenn du das nicht willst“, sagte ich zu ihr und erschrak selbst als ich den Satz sagte. Matt lächelte ich das Mädchen an, das mich immer noch anschaut als währe ich die Hölle persönlich. Sie musste ja nicht wissen, dass ich mich immer früher verletzt hatte als ich noch in der Schule für Muggel war. Man sah heute noch die Naben an meinen Unterarmen, doch diese waren sehr blass mit der Zeit geworden. „Guten Tag Kyle“, sagte ich höflich als das Mädchen den Namen für den Jungen benutzte. Doch am besten hätte ich meinen Mund gehalten, denn was das Mädchen jetzt sagte lässt mich mit wütrotem Kopf nach oben fahren. „ Wir sind nicht übereinander hergefallen! Er ist nur gegen mich gerannt“, versuchte ich mich zu verteidigen, „Ok vielleicht gegen mich gelaufen und ich hab mein Gleichgewicht nicht behalten“ Schnell drehte ich mein Kopf und sah, dass mein Buch genau vor den Füßen des Mädchen gefallen war. Oh mist das jetzt auch noch. Schnell wollte ich mich nach dem Buch bücken doch das Mädchen war schneller. Es gab es mir zurück. Ihre Worte lassen mich aber schaudern. Ich wüsste, dass wenn die Slytherins mich mit diesen Buch erwischen, dass ich mich im nexten Grab finden würde. Schnell steckte ich das Buch in die Umhängetasche und antworte dem Mädchen: „Ich weiß. Es hat mich schon einer Erwischt aber von denen lasse ich mich doch nicht klein Schlagen“ Wieder lächelte ich Matt das Mädchen an und setzte mich an das Ende der Bank. Müde lehnte ich mich gegen den Rahmen des Fensters. Gestern hätte ich meine Altberühmten Alpträume bekommen. Manchmal kamen sie und manchmal blieben sie fern. Meine sonst so gute Laune schien sich heute aber wirklich nicht durchzuschlagen zu können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Melissa Williamson
Gryffindor Schüler
Gryffindor Schüler
avatar


BeitragThema: Re: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   Sa 13 Dez 2014 - 14:23

Melissa war gerade auf dem Weg vom Gemeinschaftsraum nach unten. Sie wollte schauen, ob es in der großen Halle schon etwas zu mampfen gab, dann hatte sie vor, sich das erste Training der Gryffindors anzusehen. Naomi hatte sie zwar angestiftet, sich der Mannschaft anzuschließen, aber sicher war siuch Melissa nicht, ob sie das wirklich wollte. Ohne einen neuen Besen würde sie soeiwso nur ziellos durch die Luft trudeln und am Ende noch von selbst in die Klatscher fliegen.
Nicht, dass sich das Mädchen vor Klatschern fürchtete, sie hatte beim Kickboxen mehr als genug Blessuren abbekommen. Aber der Mannschaft wäre es nicht gerade dienlich Obwohlm vielleicht konnte sie sich als lebender Schutzschild für die Teamkameraden abieten.
Als sie in der Nähe der Schulbibliothek um eine Ecke bog, erblickte Melissa eine Ansammlung von Menschen. Interessanterweise stellte sie fest, dass es sich um eine bunte Mischung von Schülern der verschiedenen Häusern handelte.
"Was ist denn hier los? Gibt's was umsonst?", fragte sie gut gelaunt und klopfte dem blonden Mädchen, welches ihr am nächsten, saß auf den Rücken. Verwundert stellte sie fest, dass die Schülerin, offensichtlich eine Hufflepuff, stark zusammenzuckte. "Hab ich dir wehgetan? tut mir leid, ich bin manchmal etwas ungestüm.", sagte die Rothaarige und zuckte entschuldigend die Schultern.
Sie schaute in die Runde. Dann zeigte sie auf Kyle, einen Schüler aus ihrem Haus. Und dann auf Emma, eine Ravenclaw aus ihrem Jahrgang. "Dich kenn ich. Und dich kenn ich auch.", stellte sie fest. Dann sah sie die Hufflepuff an, die sie gerade unabsichtlich gehauen hatte. "Und du... du bist die Mannschaftskapitänin der Dachse, oder? Was für eine lustige Zusammenkunft, habt ihr euch alle hier zufällig getroffen?", fragte sie neugierig. Es geschah nicht alle Tage, dass man eine derartige Kombination auf den Gängen antraf.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kyle Arrow
Gryffindor Schüler
Gryffindor Schüler
avatar


BeitragThema: Re: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   Sa 13 Dez 2014 - 18:30

Ich lächelte die Beiden leicht an und versuchte mich an ihre Namen zu erinnern. Nie hatte ich mit den Beiden gesprochen. Ab und zu lief ich ihnen über den Weg, aber das war auch schon alles. Endlich fielen mir ihre Namen wieder ein - Emma, eine junge Ravenclaw und Kylie aus den Haus Hufflepuff. Mich noch großartig vorstellen musste ich zum Glück nicht, denn die Beiden kannten bereits meinen Namen.
Emma lies ihr Buch versehentlich fallen, weswegen Kylie sich bückte und übergab es ihr. Erst als Kylie Emma einen kleinen Ratschlag gab schaute ich kurz auf ihr Buch rauf.  ,,Ein Muggelbuch.", sagte ich leise und hob eine Augenbraue. Ich persönlich hatte nichts gegen Muggelabstämmige oder Halbblüter, auch wenn ich aus einer wohlhabende, reinen Linie stamm - aber Kylie hatte recht. Emma sollte sich wirklich nicht mit diesen Buch von den Slytherin erwischen lassen. ,,Und Kyle, hast du nicht gelernt nach vorn zu schauen wenn du irgendwo hinläufst?", meckerte Kylie mich an. ,,Normalerweise gehen die mir hier alle aus den Weg. Das mir ausgerechnet jetzt jemand im Weg stand, konnte ich nicht wissen.", antwortete ich kalt und lockerte meine Kravate. Ich mochte die Uniformen hier überhaupt nicht, weswegen ich in den Pausen meine Krawatte immer locker band und meinen Umhang über die Schulter schmiss. Ich wollte nicht ständig wie alle anderen hier rumlaufen.
,,Was ist denn hier los? Gibt's was umsonst?", fragte ein Mädchen aus meinen Haus. Ich war leicht verwundert als Kylie zusammenzuckte. Hatte Melissa ihr denn wirklich so doll auf die Schulter geklopft? So schlimm hörte sich das gar nicht an. Mit meinen Augen immer noch auf Kylie gerichtet, hörte ich Melissa zu wie sie preisgab uns zu kennen. ,,Was für eine lustige Zusammenkunft, habt ihr euch alle hier zufällig getroffen?", fragte sie neugierig. Ich wandte meine Blicke von Kylie und nickte. ,,Ja genau.", antwortete ich knapp. Ich hatte keine Ahnung was sich hier noch ergeben würde. Normalerweise hätte ich mich schon lange aus den Staub gemacht, aber irgendwas hielt mich hier.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kylie Snow
Mannschaftskapitänin
Mannschaftskapitänin
avatar


BeitragThema: Re: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   Mo 15 Dez 2014 - 11:27

//Melissa, Kylie steht am Fenster aber ich einfach mal davon aus das ihr trotzdem aufm Rücken gehauen wird.

Noch immer in Gedanken und meinem Blick auf das Quidditchfeld gerichtet, hörte ich zwar wie die beiden sich unterhielten, nahm es jedoch nur am Rande wahr. Nein zu sehr war ich darauf bedacht das zu sehen was es zu sehen gab - in der Ferne, die Slytherinquidditchmannschaft, was hatte Vincent vor und wer würde in seiner Mannschaft sein? Das waren die Fragen die durch meinem Kopf gingen, denn ich wollte dieses Jahr den Pokal gewinnen und am besten eben beide. Mit den Hauspunkten führten wir schon auch wenn es bis jetzt nur knapp war, neun Punkte zu den Schlangen und zehn zu den Löwen. Es war nicht viel doch hoffte ich das unser Haus dadurch natürlich noch mehr ansporn hatte als es die letzten Jahr war, wir waren nicht mehr das Loserhaus für das uns die anderen gerne hielten und so sollten sie es auch sehen. Doch je wurde ich aus meinen Gedanken gerissen als ich eine mir bekannte Stimme hörte und einen wohl bekannten schlag auf meinem Rücken - Melissa, eine Löwin, dauerhaft gut drauf, nur muss ich leider sagen das ich mich sonst gerne die ersten vier Wochen im Schuljahr von ihr fern hielt. Sie wusste nicht was zuhause los war und was für ein Schmerz sie mir damit bereitete, denn auch jetzt sackte ich einen kurzen Moment zusammen und versuchte all meine Konzentration auf alles gute zu setzen. Ich war nicht zuhause und es war nur Melissa, die doch nicht wusste was schon alleine bei meiner Ankunft zuhause passierte. Ich dürfte es ihr nicht übel nehmen, doch merkte ich den stechenden Schmerz, sie hatte genau auf die große Striebe geschlagen die doch noch nicht abheilte und mich vom schlaf abhielt. Ein- und ausatmen, dachte ich bei mir und versuchte die Wut zu unterdrücken, ich war so schon nicht gut drauf doch dies lies das Fass aus einem unbestimmten Grund überlaufen, ich wusste nicht was los war und warum ich gerade jetzt, noch immer versuchen meine Konzentration und somit meine Beherrschung nicht zu verlieren, meine Hände zitterten und der Puls ging in die Höhe, eigentlich war ich im Grunde dabei dafür zu beten das irgendwer kam, am besten einer aus meinem Hause - Henry oder mein Freund, zwar wusste Henry nicht was los war, doch wusste er wie er mich beruhigen konnte, auch wenn er wahrscheinlich nichteinmal bewusst machte. Mein Freund - den es ja in Vincents Augen nicht gab, wusste alles, kannnte meinen Schmerz und hatte nicht nur einmal eine heilende Salbe auf die großen Wunden aufgetragen, er hatte nicht nur einmal die Narben auf meinem Körper sehen dürfen und war der einzige den ich auch an die Narben lies, wenn sie wieder juckten weil das Wetter wechselte. Doch es kam niemand, niemand der mich hätte aufhalten können wenn ich diesen Kampf verlor oder der mich aus dieser Situation hätte retten können, ein warmes Gefühl machte sich auf meinem Rücken breit und ich wusste was dies zu bedeuten hatte, weswegen ich mit einer Mischung aus Schmerz und Zorn zu Melissa schaute - du hast sie gern, denk daran, versuchte ich mir in meinem Kopf zu holen, doch es half nichts. Ich machte zwei Schritte und schnappte sie mir und drückte sie gegen die nächste Wand. "Gewöhne dir ab allen auf den Rücken zu schlagen" zischte ich und schaute ihr direkt in die Augen. "Irgendwann schlägst du mal die falsche Person und dann kann es böse für dich enden, Melissa, sehr böse!" fügte ich noch hinzu und lies von ihr ab, nicht bevor ich sie nochmals ein wenig fester drückte. Niemand hatte mich wahrscheinlich so wütend gesehen, auch weil ich sonst immer sehr bedacht war mich zurück zu halten, doch war dies in meiner jetzigen Laune zu viel gewesen. "Es gibt Menschen die sowas überhaupt nicht mögen und die nur auf solch eine Gelegenheit warten." sagte ich gespielt gleichgültig und drehte mich zu allen, meinen Rücken würde ich nun nicht mehr unbeobachtet lassen zumal ich mir sicher war, das die Wunde wieder blutete denn ich merkte wie meine Kleidung unter dem Umhang an meiner Haut klebte. Ein Glück hatte meine Mutter mir eine neue Flasche mit der Salbe mit gegeben welche sie heimlich machte wenn mein Vater und meine Brüder nicht zuhause waren. Sie versteckte sie gut, weil mein Vater nicht wollte das unsere Schmerzen leichter wurden, er wollte nicht das die Narben verblassten weswegen er schon einige Fläschen entsorgt hatte als meine Mutter sie noch nicht gut genug versteckt hatte. Melissa konnte froh sein das ich sie nicht auseinander genommen hatte, als Treiberin hätte ich locker die Kraft gehabt doch wollte ich sie nicht verletzen oder ihr weh tun. Ich wollte ihr nur einen Denkzettel verpassen. "Ich mag dich, Melissa, du bist immer gut drauf und es wäre wirklich schade wenn dir was zustößt" sagte ich mit leerer Stimme und schaute auf dem Boden. Eine Entschuldigung sollte dies jedoch nicht sein, ich würde mich für nichts entschuldigen, welches den anderen vielleicht eine Lehre sein könnte und ich hatte sie ja nicht verletzt, vielleicht würde sie jetzt einen blauen Fleck am Arm bekommen, doch mehr sicher nicht. "Kyle, du kannst dich nicht immer darauf verlassen das dir alle aus dem Weg gehen, es gibt Leute die warten nur auf solch eine Gelehenheit und dann brichst du dir das Genick" schloss ich bei dem alten Thema an als mir einfiel wo wir gewesen sind bevor Melissa uns mit ihrer Anwesenheit beglückte. Nein auch bei ihm würden die Schlangen sicher darauf warten das er einen Fehler machte, weswegen es doch eigentlich wichtig war das sie beide gerade aufpassten, sowie Emma aufpassen musste. "Es gibt Schlangen vor den solltet ihr drei euch in Acht nehmen, aber ich habe das Gefühl das es euch kein bisschen bewusst ist. Ihr lauft hier alle drei so blind durch die Gegend als wärt ihr erst seid gestern auf der Schule. Habt ihr denn nichts gelernt?" es waren nicht einmal nur die Schlangen die so gefährlich waren, andere Gefahren lauerten in diesem Schloss und doch schienen sie all dies vergessen zu haben.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emma Swan
Ravenclaw Schüler
Ravenclaw Schüler
avatar


BeitragThema: Re: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   Mo 15 Dez 2014 - 12:08

Als Melissa auftaucht lockerte ich mich direkt auf. Meine gute Laune schien zurück zu sein. „Hey Meli! Nö hier gibt es nichts zu holen“, sagte ich scherzhaft und umarmte das Mädchen. Melissa war wie ich in dem vierten Schuljahr. Ich verstand mich mit der roten Löwin recht gut und ich war froh darüber. „Rein zufällig, Melissa“, wiederholte ich Kyles Worte, „Rein Zufällig“ Doch als plötzlich das Mädchen aus Hufflepuff Melissa gegen die Wand drückte sah ich rot. „Hey! Melissa hatte es doch nicht ernst gemeint“, schrie ich fast. Ich hatte echt Angst um meine Freundin. Doch als Kylie von ihr abließ atmete ich erleichtert auf. Ich fühlte mich wie zurück gesetzt als ich noch auf eine Muggelschule ging. Dort war genau auch so eine Situation gewesen mit einer Mitschülerin und da ich meine verdammte Magie damals nicht kontrollieren könnte ist die Angreiferin drei Tage lang mit einer verdammten Wolke über den Kopf gelaufen mit ziemlich heftigen regen. „Kylie du musst mir nicht sagen, dass hier ein paar Kerle schlecht sind. Mit diesen hänge ich auch nicht ab aber ich glaube aus deinem Haus macht das. Wie hieß sie gleich noch mal? Anastasia oder so. Keine Ahnung“, sagte ich und zuckte kaum merklich mit meiner Schultern, „Und natürlich habe ich was dazugelernt. Laufe niemals – und wirklich niemals – Vor Nott mit einem Buch für magische Kreaturen vor der Nase rum. Er ist echt ein Korzbrocken“ In meinen Gesicht breitete sich ein lächeln auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Melissa Williamson
Gryffindor Schüler
Gryffindor Schüler
avatar


BeitragThema: Re: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   Mo 15 Dez 2014 - 13:25

Mel grinste breit, als Emma sie umarmte. Sie war selbst eine sehr anhängliche Person und genoss solche Körperkontakte irgendwie.
Dann wurde sie plötzlich von Kylie am Arm gepackt und etwas unsanft angefahren. Überrascht weitete sie die Augen. Die Hufflepuff wirkte ernsthaft aufgebracht. "Entschuldige. Ich wollte dir nicht weh tun.", sagte sie ehrlich. Ihre Stimmte blieb dabei ruhig, trotz des festen Griffs an ihrem Arm. Wer seine Jugend mit Kickboxen verbrachte, war gegenüber blauen Flecken ziemlich tolerant. "Du weißt doch, ich bin manchmal etwas überschänglich."
Sie legte ihre freie Hand, dieses Mal ganz sanft, auf die Schulter der Blonden und streichelte sie vorsichtig. "Ich wollte dir wirklich nicht weh tun. Kannst du mir das verzeihen?", fragte se vorsichtig. Sie schaute etwas verstimmt drein. Eigentlich mochte sie die Kapitänin der Hufflepuffs und wollte auf keinen Fall, dass diese sauer auf sie war.
"Ich will doch niemandem wehtun.", versicherte sie noch einmal. "Obwohl... wenn einer von diesen Schlangen-Widerlingen dir oder Emma was tun will, dann..", sie gestikulierte und deutete einige gut gezielte Hiebe in der Luft an. Melissa wusste, wie sie jemanden zu Boden schicken konnte, auch wenn sie ein viel zu fröhliches Wesen hatte, um es tatsächlich anzuwenden. Kylies düstere Warnungen beeindruckten sie nicht im geringsten. "Wenn es wirklich zum Äußersten kommen sollte, denk dran, dass alle Männer eine sehr empfindliche Stelle haben, nicht wahr Kyle?", sagte sie grinsend und streckte dem älteren Gryffindor die Zunge heraus.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kyle Arrow
Gryffindor Schüler
Gryffindor Schüler
avatar


BeitragThema: Re: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   Mo 15 Dez 2014 - 17:24

Ich beobachtete die Situation schweigsam. Eigentlich sollte ein Junge eingreifen, aber es sah nicht danach aus als würde Melissa Hilfe brauchen. Kylie drückte sie zwar gegen die Wand, aber es sah nicht brutal aus. Was war Kylie's Problem? Melissa war nunmal ein Mädchen was etwas stürmisch war, aber soweit ich sie beurteilen konnte war sie keines Wegs ein Mädchen was einen anderen weh tun wollte/ konnte.
Kylie's Warnung an uns alle ließ mich nicht erschaudern. Ich fragte mich wieso sie das zu uns sagte. Wollte sie uns warnen? Ein kleiner Tipp am Rande damit wir das Schuljahr überleben? ,,Ich denke wenn die Slytherin irgendetwas mit mir vor haben, hätten die es schon längst getan. Mich können die Schlangen nicht einschüchtern.", sprach er mit einer ruhigen Stimme die dennoch entschlossen klang.
Meine Augen wandten sich wieder auf Melissa die mir nach ihrer Aussage frech-grinsend die Zunge rausstreckte. Aber sie täte vollkommen recht. Wir Jungs haben definitiv eine Schwachstelle die für uns alle schmerzhaft ist. Lachend zustimmte ich ihr nickend zu.
,,Da hast du recht Melissa.", sagte ich leicht lachend. Wieder schaute ich runter auf das Feld und beobachtete das Training. ,,Schmerzt dein Rücken sehr, Kylie?", fragte ich die Blondine und schaute sie kurz an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kylie Snow
Mannschaftskapitänin
Mannschaftskapitänin
avatar


BeitragThema: Re: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   Mo 15 Dez 2014 - 19:08

"Mich brauchst du nicht zu schützen, Melissa - mich schützt mein Blut und die Tatsache das ich mit den Schlangen genauso gut auskomme, wie Anastasia" erwiderte ich nur trocken und schnaubte kurz, was sollte es auch schon bringen, ich hatte keine Lust mich hier andauernd zu wiederholen, sie schienen es ja alle drei nicht verstehen zu wollen und ich hatte gelernt niemanden zu helfen der meine Hilfe nicht wollte, denn das war reine Zeitverschwendung und dafür war mir meine Zeit eindeutig zu kostbar. Nein es reichte mir ihnen nochmal gesagt zu haben das sie alle drei Dumm waren wenn sie sich darauf verließen das nichts passieren würde. Die Naivität der Löwen kannte ich doch das eine aus dem Hause Ravenclaw da auch mit machte war das was mich auch wenn ich wirklich zugeben musste das sie eben gerne für die Hausaufgaben ausgenutzt wurden. "Was Nott betrifft, meine Liebe, ein Kotzbrocken kann er zwar ab und an sein, doch kennst du ihn warscheinlich ein bisschen zu wenig um dies wirklich beurteilen zu können" stellte ich schmunzelnd fest und fixierte die Ravenclaw einen Moment, jedenfalls lange genug um klar zustellen das sie nur einen kleinen Ansatz von ihm kennenlernen dürfte. Sie konnte doch froh sein das sie nicht mit Büchern in seiner Nähe auftauchen düfte, es gab andere die schon einen bösen Blick bekamen wenn sie nur in seiner Gegenwart atmeten. Wenn auch nur wenige, so schien es mir, wir trafen uns oft, unterhielten uns gerne doch meist waren wir dabei alleine. "Ihr drei seid sehr naiv, mhm?" fragte ich nach einer Weile des Schweigens von meiner Seite auch wenn ich Kyle's Frage sehr wohl vernommen hatte, war ich nicht der Meinung das ich ihm antworten musste, beziehungsweise hatte ich auch keine Lust ihm im Moment zu antworten. Ich fand es eher lustig wie sie sich in Sicherheit wiegten, niemand war sicher und das nirgends außer er hatte den Menschen dem er sein Herz geschenkt hatte in der Nähe, doch selbst dies lies einen nicht in Sicherheit sein, sondern nur glauben man war in Sicherheit. Ich dachte damals auch das mein Vater mich lieben würde, vor zehn Jahren wurde ich dann eines besseren belehrt und mein Rücken konnte eine klare und deutliche Geschichte davon erzählen. "Ich bin gespannt wie ihr euch macht, wenn es mal hart auf hart kommt und Kyle, meine Schmerzen sind meine Sache, solange ihr mich in Ruhe damit lasst ist alles im grünen Bereich" sagte ich schließlich und überlegte schon wie ich hier am schnellsten wieder weg konnte, auch weil ich einfach unter die Dusche wollte um meinen Rücken wieder sauber zu bekommen, wenn ich die Sachen noch länger an haben würde, müsste ich sogar erst mit diesen unter die Dusche zu gehen weil sie an meiner Wunde klebten. "Jeder hat sein Privatleben und nicht jeder soll daran teil haben."


// es tut mir leid das sie so scheiße drauf ist -.-

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emma Swan
Ravenclaw Schüler
Ravenclaw Schüler
avatar


BeitragThema: Re: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   Mo 15 Dez 2014 - 19:48

Mir kam es so vor als würde sie sich wiederholen. Ich seufzte und stand von der Bank auf. „Ich kann auch nichts dafür, dass ich ihn nicht mag“, zischte ich schließlich Kylie an, „Ich komme eben nicht gut mit Slytherin aus.“ Das sie mir unter die Nase reibt, das Slytherin eigentlich ganz ok ist lässt mich schrecklich sauer werden. Ich atme tief ein. Bloß nicht ausrasten. „Leute ich glaube ich gehe mir mal mein Buch besorgen“, sagte ich normal doch die letzten Worte zischte ich. Ich drehte mich schon um als Kylie sagte wir währen Naiv. Nun brannte meine Sicherung durch. Ich drehte mich um und funkelte Kylie an. „Wie kannst du sagen, dass ich Naiv bin? Weißt du was Naiv überhaupt ist?“ Ich atme tief ein und sagte: „Ich gehe jetzt“ Und ohne auf eine Antwort zu warten ging ich an Melissa und Kylie vorbei. Melissa lächelte ich zu. „Bis morgen Meli. Tschüss Kyle und Kylie“

//Du hast Emma eben gereizt Kylie Very Happy
ENDE meiner Sicht
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Melissa Williamson
Gryffindor Schüler
Gryffindor Schüler
avatar


BeitragThema: Re: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   Mo 15 Dez 2014 - 23:21

Melissa runzelte die Stirn. Sie war ein gutherziger Mensch, aber wenn man sie so anfuhr, ließ sie sich das auch nicht lange gefallen. Sie trug ihr Herz auf der Zunge und ihr Herz war wild und feurig. Sie zog die Hand zurück und trat einen Schritt. "Mann, du bist ja drauf. Marschiert bei dir gerade die rote Armee ein oder was ist los?", fragte sie. Eigentlich mochte sie Kylie, aber herumschubsen ließ sich die Rothaarige garantiert. Autoritäten lagen ihr ohnehin nicht so.
"Auch wenn wir jünger sind, können wir uns durchaus wehren. Du scheinst dich ja mit deinem reinen Blut genauso überlegen zu fühlen wie die Arschkekse von Slytherins.", gab sie zurück.
Der schmerzende Rücken des Mädchens war ihr mittlerweile auch irgendwie egal. Anscheinend wollte sie ja keine Hilfe oder war sich zu fein dafür. Darauf hatte Melissa keine Lust. Stattdessen schloss sie sich Emma an. "Ich komm ein Stück mit, irgendwohin wo die Atmosphäre weniger dick ist.", sagte sie.

//IC Stimmungen sind eben so. Wir lieben uns doch eigentlich alle Wink

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kyle Arrow
Gryffindor Schüler
Gryffindor Schüler
avatar


BeitragThema: Re: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   Di 16 Dez 2014 - 17:20

Ich musste mir bei Melissa's direkten Aussage das Lachen verkneifen. Die Hexe war zwar jung, aber sie konnte sich verbal ziemlich gut wehren - zumindest wirkte sie so auf mich.
Emma verabschiedete sich nachdem sie sich aufgeregt hatte. Ich nickte ihr zur Verabschiedung kurz zu. ,,Man sieht sich.", murmelte ich und schaute auf meine Hände. Ich wusste nicht warum, aber immer wenn mir langweilig wurde schaute ich auf meine Hände.
Melissa verschwand ebenfalls mit Emma. Nur ich blieb. Warum sollte ich sich gehen? Nur weil Kylie schlecht gelaunt war hieß es noch lange nicht das sie immer so drauf war. Oder doch? Die Dachse waren unter den Häusern eigentlich die unauffälligsten.
Auf Kylie's zickigen Antwort reagierte ich nicht. Ich schaute sie nur kurz an und wandte mich denn wieder zum Feld runter. ,,Keine Sorge von mir folgt kein dramatischer Abgang oder weitere Fragen wie es deinen Rücken geht.", sagte ich monoton und atmete hörbar aus. Mir war es egal wenn Kylie jetzt wieder eine zynische Antwort sagen würde. Wenn sie meine Anwesenheit stört kann sie wie anderen Beiden ebenfalls gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek   

Nach oben Nach unten
 

Play - Vierte Etage: Flur Richtung Schulbibliothek

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Blubb4Games.de - die neue Let's play und Gaming Plattform
» Let's play together!
» Triarchat Epsilon - Die vierte Division
» Play - Quidditchfeld (Training Hufflepuff)
» Der Vierte Schüler

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hogwarts - Schreibe deine Geschichte :: Roleplay - Hogwarts :: Die Gänge in Hogwarts :: 4. Stock-