Hogwarts - Schreibe deine Geschichte

Erlebe in der Welt rund um Hogwarts neue spannende Abenteuer und stürze dich in den magischen Moment, der alles verändern kann.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
Orlando University of Arts
Frohes neues Jahr!
DämmerClan muss Partnerschaftlösen
Änderungerung District 13 Rising
The 7th Year
Warrior Cats - Blutige Schatten [Bestätigung]
Return of the Death Eaters
Play - Einzelne Tische
Play - Vierte Etage: Leeres Klassenzimmer
Abwesenheitsliste
von Reisender
von Reisender
von Reisender
von Reisender
von Reisender
von Reisender
von Reisender
von Vincent Connors
von Vincent Connors
von Samantha Felps
Sa 1 Jul 2017 - 22:43
Fr 1 Jan 2016 - 12:55
Sa 11 Jul 2015 - 16:50
Fr 19 Jun 2015 - 13:27
Do 4 Jun 2015 - 13:03
Do 14 Mai 2015 - 9:24
Mo 23 März 2015 - 23:24
Mo 2 Feb 2015 - 18:29
Mi 28 Jan 2015 - 18:47
Mi 28 Jan 2015 - 17:24

Teilen | 
 

 Play - Winkelgasse: Flourish und Blotts

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Heliotrope Wilkins
Ex-Slytherin
Ordensmitglied
Ex-Slytherin  Ordensmitglied
avatar


BeitragThema: Play - Winkelgasse: Flourish und Blotts   Mi 20 Aug 2014 - 12:28

Besucht die Zauberbuchhandlung Flourish und Blotts um neue Bücher für den Unterricht oder auch den Privatgebrauch zu erwerben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://hogwarts-welt.forumieren.com
Ana Noands
Gryffindor Schüler
Gryffindor Schüler
avatar


BeitragThema: Re: Play - Winkelgasse: Flourish und Blotts   Mo 1 Sep 2014 - 0:05

Sein Vorschlag lässt mich ein ganz kleines, aufgeregtes hoppsen in der Brust verspüren.. Nicht das ich es jemals zugeben würde, aber die Vorstellung mit ihm Einkaufen zu gehen, und damit auch relativ viel Zeit zu verbringen, gefiel mir. Sehr sogar.
Und doch würde ich aufpassen müssen. Der Typ konnte gefährlich werden, in vielen Hinsichten.
"Natürlich. Wir können zusammen gehen.."
Irgendwie hört sich meine Stimme ein Tick zu rau an, als ich meine Hand schnell von ihm weg ziehe und ihm dann einfach folge. Eigentlich war ich ja froh, dass er so das Kommando übernommen hatte. So musste ich die Entscheidungen nicht mehr treffen und ich war nicht alleine in diesem Gedränge. Das machte es irgendwie leichter.

Am Laden für Bücher angekommen, hatte ich bereits ein wenig abgeschalten. Er redet echt viel, wenn ihm danach ist und ich hatte nicht vor ihm zu widersprechen. Zwar brauchte ich weder Schuhe noch Umhang, aber ich würde ihn stillschweigend begleiten und ihn dabei begaffen wie eine blöde und das wusste er.. Es gab also keinen wirklichen Grund, um ihm darauf zu Antworten.
Vor dem Laden bleibe ich stehen und seufze leise. Er war überfüllt. Ich wollte da nicht rein..
"Ich hasse diese Anstürme. Es scheint als wäre ganz London an einem einzigen Tag in der Winkelgasse zum einkaufen." meine ich leise vor mich hin gemurmelt und schiele mal zur offenen Tür hinein.
Wieder seufze ich, bevor ich meinen Mut zusammen nehme und zusammen mit Bastian hineintrete,... und dann direkt angerempelt werde von einer alten Hexe die damit beschäftigt ist, ihren zu großen Hut fest zu halten, und gleichzeitig einen Stapel Bücher zu balancieren.

Ich reibe mir den Arm, verziehe das Gesicht und versuche mich ganz auf Bastian zu konzentrieren, um nicht in wüsten Beschimpfungen auszubrechen..
"Wieso bist du eigentlich alleine hier? Wo sind deine ganzen Kumpels? Ich dachte das hier wäre ein beliebter Treff in den Ferien..." Ich hatte davon keine Ahnung, ich hatte keine Freunde, die ich hier treffen wollte oder konnte, aber ich hatte es zumindest einmal gehört. Ich lebte nicht komplett hinterm Mond.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bastian Lestrange
Werwolf
Werwolf
avatar


BeitragThema: Re: Play - Winkelgasse: Flourish und Blotts   Mo 1 Sep 2014 - 21:09

Bastian hielt ihr wie ein Gentleman die Tür auf und wartete darauf, dass sie zuerst reinging – was sie auch sogleich tat. Er mochte die vielen Leute genauso wenig, und doch würde er es aushalten. Immerhin würden sie hier nicht lange bleiben, bloß solange wie es nötig war.
Als er jedoch sah, dass Ana von einer alten Schachtel angerempelt wurde, blickte er sich kurz um und schubste dann die Hexe Richtung leerer Kartons, als er sich sicher war, dass niemand herschaute. Sonst müssten sie fliehen und würden vielleicht noch Hausverbot bekommen.

Glücklicherweise stürzte sie und machte dabei einen kläglichen Laut. Sich ein Lachen verkneifend, zerrte er Ana schnell aus der Schusslinie und führte sie zu den zahlreichen Bücherregalen. „Alles gut?“, wollte er von ihr wissen, während er kurz zurückblickte. Die Alte würde nicht wissen, wer ihr das angetan hatte. Aber verdient hatte sie es allemal. Respekt vor Älteren zu haben, gefiel ihm gerade gar nicht. Da lugte wieder der kleine Rebell in ihm auf.

„Ach…wollte mal alleine losziehen. Die anderen sind noch daheim, müssen ihren Verpflichtungen nachgehen. Aber ich hab darauf keinen Bock und bin einfach gegangen. Mein Onkel hat das wohl schon bemerkt…aber ist mir egal. Was soll er schon großartiges machen?“
Bastian kramte seine Liste hervor und las sich die verschiedenen Namen durch.

„Okay…wir brauchen das hier…“ Seine Hand streckte er ins Regal und zog einen Band über Verwandlung raus. Weitere Bücher folgten. Glücklicherweise passte viel in die Tasche, die nicht schwerer wurde – dank eines nützlichen Zauberspruches.
Wenigstens verzogen sich nun die Leute, machten ihnen Platz und die Suche fiel gleich viel leichter aus. Der Slytherin ging konzentriert an die Arbeit, merkte dabei gar nicht, dass Ana ihn dabei beobachtete. Er war großzügig und nahm immer zwei Bücher – eines für sich und eins eben für sie. Dann musste sie es selbst nicht tun. Und es bereitete ihn sogar etwas Spaß, das zu tun.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ana Noands
Gryffindor Schüler
Gryffindor Schüler
avatar


BeitragThema: Re: Play - Winkelgasse: Flourish und Blotts   Mo 1 Sep 2014 - 23:02

Das gedrängel nimmt mir so sehr die Konzentration, dass ich gar nicht bemerke, wie die alte Frau fällt. Ich höre nur kurz darauf ihr klägliches wimmern und drehe mich zu ihr um. Natürlich will ich ihr sofort helfen, auch wenn sie es irgendwie verdient hat,. So war ich einfach.. Aber ich werde weg gezogen.. Seufzend sehe ich zu Bastian auf. Die Tatsache, dass er so schnell verschwinden wollte, lies doch ziemlich durchblicken, dass er die alte Dame wohl "ausversehen angerempelt" hat.. Slytherin eben..
"Das hättest du nicht tun sollen.. Die Frau war doch selbst beladen wie sonst was.." meine ich leise, obwohl klar sein dürfte, das ich sowieso gegen eine Mauer rede..

Ich zucke auf seine letzte frage hin die Schultern... "Ich weiß es nicht. Aber immerhin bist du volljährig, oder? Du darfst machen wonach dir der Sinn steht. Theoretisch.. " antworte ich ihm nur leise..
Bei den Bücher angekommen, freue ich mich einfach nur darüber, dass hier weniger Gedränge herrscht und lächel immer wieder vor mich hin, während Bastian mir die Bücher reicht und ich mal wieder nicht die Augen von ihm lassen kann.  Aber mal ehrlich. Wie konnte jemand, der gerade eine Frau geschubst hatte, nun auf einmal so nett sein? Das war doch nicht normal. Ob er vielleicht ne gespaltene Persönlichkeit hatte? Das würde es zumindest erklären.

"Wenigstens kümmert es deinen Onkel, was du tust. Meine Eltern haben mich absichtlich alleine los geschickt. Sie wollten hier nicht her.."
Ein kleines lächeln erscheint auf meinen Lippen auch wenn wir mich nicht nach lächeln zumute war. Ich fand es richtig kacke, das meine Eltern nicht mitgekommen waren, und dann auch noch so einen blöden Grund dafür vorgeschoben haben, aber so war das wohl. Ich nannte sie zwar Mom und Dad aber sie waren nicht meine leiblichen Eltern. Vielleicht wollten sie mich gar nicht mehr haben, jetzt wo ich volljährig war, und auf eigenen Füßen stehen könnte.. Das sie von der Zauberei nicht begeistert waren, haben sie immer offen gesagt, aber bisher hatten sie sich nicht SO daran gestört. aber wer wusste schon, was in ihren Köpfen vorging...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bastian Lestrange
Werwolf
Werwolf
avatar


BeitragThema: Re: Play - Winkelgasse: Flourish und Blotts   So 7 Sep 2014 - 20:06

Bastian hatte diese Frau nur zu gern geschubst und hätte auch am liebsten laut losgelacht, wäre da nicht sein Verstand gewesen und hatte den Schalter umgelegt. Und Ana wollte er diese Zwiespältigkeit auch ersparen. Sie musste ja nicht alles über ihn wissen.
Das mit der Volljährigkeit stimmte allerdings sehr wohl. Er konnte tun und machen was er wollte. War das nicht herrlich? Trotzdem lebte er in einem Haushalt mit seinem neuen Vater zusammen. Aber er nannte ihn eigentlich so gut wie immer Onkel, weil er es nicht gewohnt war, einen Vater zu haben.

Und er war auch nur adoptiert. Hätte sein echter Vater ihn bloß sehen können…zu was er geworden war…so hübsch und kräftig. Dazu hatte er nie die Chance erhalten. Fast tragisch, aber er dachte darüber auch gar nicht mehr nach in letzter Zeit. Es machte ihn nur traurig und angreifbar. Das konnte er nun wirklich nicht gebrauchen. Kratzte doch an seinem Ego.
„Ahh, deine sogenannten Fake Eltern? Finn hat mich auch adoptiert…also ja…teilen wir eigentlich dasselbe Schicksal, weißt du? Ist nicht immer leicht damit umzugehen…aber wieso erzähle ich das überhaupt? …“ Themenwechsel. Und zwar schnell!

„Öhm…was willst du eigentlich nach der Schule machen, nach dem Abschluss? Schon irgendwelche Zukunftspläne?“ Es interessierte ihn dann doch ein wenig, was sie so machen wollte. Wer weiß, vielleicht lief er ihr da ja auch über den Weg. Ganz zufällig natürlich.
„Ich wird bestimmt im Ministerium arbeiten…wenn es nach meinen Verwandten geht. Die sind dort alle hohe Tiere oder waren es mal und sind kurz vor‘m abkratzen.“
Dabei interessierte ihn dieser Büromist doch gar nicht. Das Geld ebenso wenig. Gut, damit konnte man sich viele tolle Sachen leisten, aber das war doch nicht alles.
„Wohin willst du als nächstes? Die Bücher können wir jetzt mal von der gerade nichtvorhandenen Liste streichen. Darfst du aussuchen, aber wähle schnell.“

Denn die Schlange vor der Kassa war nicht gerade klein und seine Schritte führten schon direkt dorthin. Die zwei Säcke hielt er locker in der Hand. Wie gut, dass es Magie gab. Sonst würde er das doch niemals schleppen können.
So stark war der Slytherin nun auch nicht und wollte keinen Muskelriss oder sowas riskieren. Bastian sah kurz zur Seite. Ihre Blicke begegneten sich abermals. Nein. Bloß wegschauen…schnell. Seine Augen richteten sich wieder nach vorne, während er darauf wartete, dranzukommen. „Wenn wir alles erledigt haben… wie wär’s dann mit einem Kaffee? Ich lad Dich auch ein – weil ich heute mal gute Laune hab, Noands.“

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ana Noands
Gryffindor Schüler
Gryffindor Schüler
avatar


BeitragThema: Re: Play - Winkelgasse: Flourish und Blotts   Do 18 Sep 2014 - 21:21

Natürlich konnte ich ihm noch weniger beantworten, warum er mir das erzählte, als er mir, doch ich fand es ganz angenehm. Er versperrte sich mir nicht vollkommen und das passierte mir nicht oft. Die meiste Zeit wollte ich ja nicht mal, das mir irgendwer etwas von sich erzählte, aber bei ihm war ich schlicht und ergreifend neugierig.
"Meine Fake-Eltern... Sie waren bisher eigentlich immer ganz nett zu mir. Nur je älter ich werde, desto mehr distanzieren sie sich von mir.."
Meine ich noch leise bevor ich das Thema, wie er es wünscht, fallen lasse.

Die nächste Frage allerdings, kann ich gar nicht beantworten. Natürlich wollte ich gute Noten und einen guten Job, doch so genau ins Detail hatte ich mich noch gar nicht damit befasst. Natürlich habe ich in der Schule schon einiges darüber mitbekommen. Man hat uns viele Infos gegeben, doch ich hatte noch nicht mal daran gedacht, mich für irgendetwas zu entscheiden.
"Ich weiß es noch nicht. Ich habe noch nicht darüber nachgedacht. Ich glaube ich lasse mich einfach überraschen, was die Zukunft so bringt. Aber das Ministerium klingt wohl ganz gut.."

Ein lächel legt sich auf meine Lippen. Dafür das ich eigentlich so durchschaubar und vorausplanend war, war das doch ziemlich... krass.
"Ich muss noch in die Apotheke und eine Eule wollte ich mir auch noch selbst Schenken.. Danach können wir gern Kaffee trinken.."

Es dauert zwar eine weile, doch sobald wir die Bücher endlich bezahlen konnten, flüchte ich auch schon wieder aus dem Laden. Allerdings stehts darauf bedacht, das Bastian mir noch folgen kann. Ich genoss es mal wieder viel zu sehr, in seiner Nähe zu sein und seine Blick trieben mir eklige kleine Schmetterlinge in den Bauch. Aber.. Auch wenn ich es nicht gewohnt war, so genoss ich es doch. Und wie.. Nicht das ich bei ihm jemals Chancen hätte, dazu hatte ich das falsche Blut und war im falschen Haus, doch die Vorstellung war zumindest schon mal ganz schön.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Play - Winkelgasse: Flourish und Blotts   

Nach oben Nach unten
 

Play - Winkelgasse: Flourish und Blotts

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Blubb4Games.de - die neue Let's play und Gaming Plattform
» Let's play together!
» Play - Quidditchfeld (Training Hufflepuff)
» Play - Haustisch der Hufflepuffs
» [IA] Online Play per Vassal

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hogwarts - Schreibe deine Geschichte :: Roleplay - Andere Orte :: London - Zauberwelt :: Winkelgasse-